Preis

€ 965,-- pp

ohne Flugkosten

nach Skopje oder Pristina

 

4 bis 10 Teilnehmer

 

Die Tour ist geeignet für fitte Wanderer, welche Interesse haben, Land, Leute und Kulturen, der Bergregionen der 3 Länder, duch die wir wandern, näher kennen zu lernen.

Wanderer sollten schon Wandererfahrung haben, und bereit sein 3 Uebernachtungen ohne den Komfort von heissen Duschen aus zu kommen. Wanderzeit ist 7- 10 Stunden täglich.

Du musst deine eigene Ausrüstung im Rucksack tragen. (Pferde oder 4x4 ist auf den meisten Strecken möglich) (Bergsteiger-Ausrüstung would mean Ropes and Hooks, Pick and Crampons.)

 

Service inbegriffen: Übernachtung wie folgt:

 

Wir nächtigen in Gästehäusern (einfache Hotels optional) und 3 x übernachten wir in Berghäusern,

(Doppel oder Einzelzimmer teilweise möglich)

3 Mahlzeigen täglich, ausser in den Städten (1 Tag Leqinat i Kuçishtё, 2 Tage Plav, 1 Tag Teth und 1 Tag in Valbona)

Mahlzeiten kosten 7-10 Euros ohne Getränke (without drinks)

 

Antrag zur Grenzüberquerung (Wir benötigen eine Kopie Ihres gültigen Reisepasses)

Deutchsprachiger Bergführer.

 

Nicht einbegriffen: Flugkosten, Mahlzeiten in den Städten (siehe oben) Eintrittskosten Museen etc.

freiwillige Auslandskrankenversicherung, Trinkgelder, Getränke und Souvenirs.

 

 

2 juni bis 15 juni 2017

und

25 aug bis 7 sept 2017

 

Der transnationale Weg „Peak oft he Balkans“ führt durch die ab gelegensten und wildesten Bergregionen des westlichen Balkans. Auf Hirtenpfaden und Bergwegen schlängelt sich der Weg im alpinen Gelände hinauf bis zu 2300 m über Meer und führt durch wilde Gebirgs Szenerien, mit einer Vielzahl von atemberaubenden Aussichten. Grüne Täler und kristall-klare Bergseen, Wasserfälle und Flüsse bilden neben Bilderbuch Dörfern den Hintergrund, in der die Zeit stehen geblieben zu sein scheint. Alles in allem, eine versteckte Schatzkiste für Naturliebhaber und Wanderer. Bis vor zwanzig Jahren war die Region kaum zugänglich für Besucher, deshalb ist es eine authentische Kultur-Erfahrung über die Gebirge Albaniens, Montenegros und Kosovos zu wandern.

Die Region der Dinarischen Alpen erstreckt sich über den Norden Albaniens, den Südwesten des Kosovo und den Osten von Montenegro. Das Gebiet hiess „verfluchte Berge“ und zählt zu den unbekanntesten Regionen in Südost Europa. Bis heute ist dieses Berg-Gebiet im Kosovo, Albanien und Montenegro kaum erschlossen und nur sehr spärlich besiedelt. Deshalb hat es auch seine Faszination und seinen authentischen Charakter bewahrt. Die Region ist bekannt für die Gastfreundschaft ihrer Bewohner, die dem Wanderer entgegen gebracht wird, wenn er in einem der traditionellen Häuser Unterschlupf sucht, die entlang des Weges in allen drei Ländern liegen. Die Unterkünfte reichen vom einfachen Steinhaus, so genannte „Kulas“, zu romantischen Berghütten, wo von den Einheimischen ihre traditionellen Speisen zubereitet werden.

Die anspruchsvolle „Peak oft he Balkan“ Wanderung führt auf einem 192 km langen Rundweg durch alle drei Länder. Die Wanderung kann in jedem Land beginnen, in Theth in Albanien, in Plav in Montenegro und in Peja im Kosovo. In 10 Etappen kann der Weg in 10-13 Tagen durchwandert werden, abhängig von der Motivation und Kondition des Wanderers. Die Schwierigkeitsgrade bewegen sich von Einfach bis Moderat, verlangen aber physische Kondition und Bergausrüstung.